{{ calculatedChanges }} Änderung

Mid/High End 4k Build

von

am 02.02.2017 veröffentlicht, 44 Aufrufe

0 von 5 Sternen bei 0 Bewertungen

Kompatibilität:
Geschätzter max. Stromverbrauch
Preise ermitteln...
Dieser Build enthält momentan keine Hardware.
Komponente Modell
{{ getCategoryLabel(item.category[2].id.cat) }} {{ item.product.replace(/\(.*\)/, '') }} Entfernen Kaufen
Gesamtpreis: {{ replaceDotNotation(totalPrice.value) }}* € (zzgl. Versand)
Hardware hinzufügen
Beschreibung
Bitte beschreibe Deinen PC-Build

Mit diesem Build sollte es möglich sein alle aktuell verfügbaren Titel in 4k zu Spielen(das Build ist aber nicht ganz "High-end, den i5 könnte man durch einen 7700k ersetzen sofern Videoediting/Streaming betrieben wird), würde noch einen G-Synch Monitor wärmstens empfehlen oder eben auf Vega warten den 1080 Pedanten rauspicken und einen vergleichsweiße günstigeren Freesync nehmen. Gehäuse und CPU Kühler sind ebenfalls geschmackssache, hab diese nur wegen dem Eyecandy genommen, für MICH wären alternativen zB das Hochwertigere NZXT S340(ebenfalls schön großes Seitenfenster und sieht sicherlich Super aus mit AiO Kühlern(wenn richtig gebaut) und Customloops.

PC-Build einfach verlinken

Kommentare
1
MLGesus | Verfasst am 02.02.2017 um 09:59 Uhr

Prinzipiell guter Build, allerdings hätte ich noch ein paar Verbesserungsvorschläge:

1. Ob wirklich für den durchschnittlichen Anwender eine (auch noch so aufwändige) Wasserkühlung von Nöten ist, glaube ich nicht. Ein normaler Tower-Kühler reicht auch für die meisten Übertakter, ist günstiger und außerdem erlischt mit Luftkühlung die Garantie von Mainboard und Grafikkarte nicht. Wasserkühlung wird m. E. erst für Extreme-OC interessant (wenn man das Teil zum Beispiel auf 4,8 gHz hochjagen will).

2. 32GB RAM erscheint mir etwas übertrieben. Den Unterschied bemerkt man in Spielen kaum (Quelle: PCGH Magazin 02/17 S. 108-114 "Big Data vonnöten?"), einzig beim Rendern und formatieren von Speichermedien dürften geringfügige Unterschiede spürbar sein. Da der Prozessor allerdings nicht auf Rendering ausgelegt ist, sondern auf Spiele, dürften 16GB RAM mehr als ausreichend sein.

3. 4TB Speicher wird man als Privatanwender kaum vollkriegen. Beispiel: Wirklich große Spiele brauchen 50GB Speicher, das Betriebssystem und alle Programme zirka 100GB. Somit würde man etwa 78 riesige Spiele installieren können, eine Zahl, die nicht mal ich als leidenschaftlicher Zocker erreiche. Ich würde hierbei eher auf eine Kombination aus SSD und HDD umsteigen (beispielsweise 1TB WD Blue + 275GB Crucial MX300)

Aber ansonsten sehr guter Build! Sollte alle Spiele in 4K packen und die nächsten Jahre mehr als überdauern.

0

Ja wie schon gesagt war als Eyecandy passend zum Gehäuse gedacht, krieg ja jetzt dasselbe Gehäuse zum Geburtstag und kauf mir auch den selben Kühler, wenn man nicht viel Wert auf Optik legt kommt man natürlich viel billiger weg, und 8 GB war vor einem Jahr auch noch "genug" mittlerweile sollten es schon 16 GB sein und da es noch ein weiter weg bis DDR5 ist hab ich mir gedacht lieber gleich 32 GB, da man später nichtmehr aufrüsten muss und die alten Riegel für billig verkauft, und hab selber eine 3 TB Platte und die hab ich auch voll bekommen also daher.. wie schon gesagt, alle von dir aufgeführten punkte sind Entweder für die "Zukunftssicherheit" oder Luxus. :) – Sergen Kücükkantarcı | vor 3 Jahren
Kommentar hinzufügen
0
Sergen Kücükkantarcı | Verfasst am 03.02.2017 um 07:38 Uhr

Noch etwas, evtl noch ein Rot/Schwarzes Board mit einer GTX 1080 MSI 8G, kommt noch geiler von der Optik her sind aber nochmal 100€. :)

| Verfasst gerade eben Löschen

Hilfe zur Formatierung
Eingabe Ergebnis
*kursiv* kursiv
**fett** fett
> Zitat
Zitat
[Knuse](https://www.knuse.de) Knuse